Jimmy Tatro verwandelt sich von Fratty zu Daddy in ABCs „Hauswirtschaft“

Unterhaltung

Jimmy Tatro verwandelt sich von Fratty zu Daddy in ABCs „Hauswirtschaft“

Jimmy Tatro weiß, dass es für ihn nicht unbedingt ein erwarteter Schritt ist, einen Vater zu spielen. Der 29-Jährige ist vor allem für seinen frat-tastischen YouTube-Kanal bekannt und dafür, dass er „Bruder“-Charaktere in Filmen und im Fernsehen spielt. (Sehen:Erwachsene 2, 22 Sprungstraße ,undAmerikanischer Vandalismusfür ein paar hervorstechende Beispiele.) Aber weiterHauswirtschaft,ABCs entzückende neue Familienkomödie , der YouTuber undAmerikanischer VandalismusDer Schauspieler hat die Vaterschaft wie ein Fisch im Wasser angenommen – oder, vielleicht treffender, wie ein Mann mittleren Alters zu New Balance-Turnschuhen.

'Viele Leute in meinem Alter würden sich Sorgen machen, älter zu werden, indem sie einen Vater spielen', sagte Tatro kürzlich in einem Interview mit The Daily Beast. „Aber ich glaube, ich habe so oft High-School- und College-Jungs gespielt, dass mich die Idee wirklich gereizt hat. Und ich fand es einfach ein guter, anderer Look.“

Hauswirtschaftfolgt drei Geschwistern, die jeweils in einer anderen Einkommensschicht leben. Topher Grace spielt den älteren Bruder Tom Hayworth, den die Show als Mittelschicht bezeichnet. (Obwohl Toms Familie angesichts der Größe und Lage seines Hauses in San Franciscos Bay Area als atam wenigstenobere Mittelschicht, wenn nicht sogar Oberschicht.) Caitlin McGee spielt die älteste Schwester Sarah, die vor allem aufgrund eines kürzlichen Arbeitsplatzverlusts finanzielle Probleme hat. Tatros Figur, der kleine Bruder Connor, besitzt eine Private-Equity-Firma und liegt damit fest im „einen Prozent“.

Auf dem Papier liest sich Connor geradezu anstößig. Er verdiente sein Geld, indem er in die verrückte Erfindung eines verrückten Freundes investierte.Er prahlt ständig damit, Matt Damons Villa gekauft zu haben, und bittet das Kindermädchen seiner Tochter, morgens Schlagsahne-Smiley-Gesichter auf seine Pfannkuchen zu streichen. Wie so viele von Tatros Charakteren wäre er leicht zu hassen, wenn der Schauspieler, der ihn spielt, sich nicht so zwingend an seine Gutherzigkeit anlehnen würde.

Es ist ein Trick, den Tatro schon einmal gemacht hat, einschließlich anAmerikanischer Vandalismus , der in frühen Episoden seinen Burnout-Charakter Dylan Maxwell zum Lachen spielt, bevor er langsam die Schichten abzieht, bis sich die Zuschauer einfach schlecht für ihn fühlen.

„Diese Charaktere sind jemand, den man auf Papier sieht oder liest und denkt, du weißt schon, ‚Idiot‘, ‚Schwanz‘, ‚Dummkopf‘“, sagte Tatro. 'Und dann versuche ich einfach zu beweisen, dass Ihr sofortiges Urteil falsch ist.'

Diese Strategie kommt direkt aus Tatros persönlicher Erfahrung. Aufgrund seines Aussehens und seiner Stimme, sagte der Schauspieler, neigen die Leute dazu, anzunehmen, dass er selbst ein Arschloch ist.

„Wenn ich manchmal telefoniere … und ich sage ‚Hallo‘, sagen die Leute ‚Whoa, was ist los? Was habe ich getan?!’“, sagte Tatro. „Und ich dachte mir: ‚Oh nein, so spreche ich nur... Das ist nur meine Stimme.‘“

Tatro wuchs in Venedig auf, wo er begann, Skating-Videos zu drehen und zu veröffentlichen. Schließlich wurden daraus Humorvideos und dann ausgewachsene Comedy-Skizzen. Als Tatro im College nach einer Möglichkeit suchte, Geld zu verdienen, fand er die Zahltage heraus, die einige YouTuber mit nach Hause nahmen, und beschloss, Vollgas zu geben.

Anzeige

Tatro ist der Erste, der zugibt, dass sein „Bruder“-Image teilweise sein eigenes Werk ist. Zwischen dem Spielen eines verruchten Charakters auf seinem YouTube-Kanal, LebenNachJimmy , und die Parodie-Serie erstellen Die wahren Brüder von Simi Valley , Tatro hat seine rauflustigeren Qualitäten viele Male gespielt. Er hat sogar gelegentlich unangenehme Begegnungen mit Fans erlebt, die seine Persönlichkeit mit seiner tatsächlichen Persönlichkeit vermischen. („Sie versuchen, mir eine Chance zu geben, und ich sage: ‚Ich versuche nur, zu Mittag zu essen.‘“)

„Ich denke, wie jeder andere versuche ich ständig zu beweisen, dass ich mehr bin als das, was Sie sehen“, sagte Tatro.

Hauswirtschaftnutzt diesen Ruf voll aus, indem er Connor zunächst als zweidimensionalen Dummkopf einrahmt, bevor er enthüllt, dass er und seine Frau Emily sich trennen – und Connor als alleinerziehende Mutter ihrer Tochter Gretchen zurücklässt, während er und seine Ex herausfinden, was er nennt 'Der Sorgerechtsstreit.'

Während Connor sich über seine Tochter Sorgen macht und manchmal überkompensiert, um ihre stressige Familiensituation auszugleichen, ist es schwer, etwas anderes als Liebe für ihn zu empfinden. (Obwohl einige seiner Kernschmelzen ziemlich lustig sind – insbesondere einer, der zufällig während des Kinder-Karaoke stattfindet.) Vor allem strahlt Tatros gutes Verständnis nicht nur für seinen Charakter, sondern auch für die Annahmen, die wir über ihn machen, durch als er untergräbt sie einen nach dem anderen.

'Ich denke, wie jeder andere versuche ich ständig zu beweisen, dass ich mehr bin als das, was Sie sehen.'

Apropos Gretchen, die Arbeit mit Kinderdarstellern ist tatsächlich zu einem von Tatros Lieblingsaspekten bei der Arbeit gewordenHauswirtschaft.Shiloh Bearman, die Gretchen spielt, hat bei ihrem Bildschirmvater bereits einen besonders starken Eindruck hinterlassen. Er erinnert sich an eine Gelegenheit, bei der sie fragte: „Hast du das Original gesehen?Der Zauberer von OZ? Der mit Judy Garland?“

Anzeige

'Ich wusste nicht einmal, dass sie Judy Garland heißt', sagte Tatro - bevor er nach einer langen Pause, die sich fast perfekt anfühlte, hinzufügte: '... schreib das nicht rein.'

Und obwohl Topher Grace die designierte nasse Decke der Show spielt, hat Tatro anscheinend bereits begonnen, sich am Set wie ein bisschen „Papa“ zu verhalten.

'Es ist wirklich lustig, nur Kinder in der Nähe zu haben', sagte er. „Ich sage gerne, wenn es eins gibt, gibt es eins – aber wenn es zwei gibt, sind es sechs. Und wenn es drei gibt, sind es neun. Sie vermehren sich exponentiell.“

Tatro schwört, dass er noch nicht der Typ geworden ist, der Kinder anfleht, ihre „inneren Stimmen“ zu benutzen – aber das liegt hauptsächlich daran, dass er sie bereits dafür ausschimpft, dass sie Fruit Gushers zum Frühstück essen. „Ich werde sie um 10 Uhr morgens Gushers oder Süßigkeiten essen sehen, und ich denke: ‚Was machst du?!‘“, sagte er.

Bei diesem Tempo kann ein Plädoyer für „innere Stimmen“ nicht so weit entfernt sein.

Anzeige