In Shepard Smiths Post-Fox News Crash auf CNBC

Halb


In Shepard Smiths Post-Fox News Crash auf CNBC

Egal, ob es sich um ein schlechtes Zeitfenster, Streit hinter den Kulissen, ein veraltetes Nachrichtenformat, einen langsameren Nachrichtenzyklus nach Trump oder einfach nur um einen einst beliebten Moderator handelt, der seine Frustration an den Mitarbeitern auslässt, CNBC-Insider haben viele Gründe dafür Shepard Smiths Show hat es versäumt, wichtige Bewertungen zu erfassen. Aber in einer Sache sind sich viele einig: Es hat die Erwartungen der Chefs nicht erfüllt.

In den neun Monaten, seit er für das Finanznachrichtennetzwerk von NBCUniversal auf Sendung gegangen ist, hat Smith eine raffiniert produzierte, sachliche Abendnachrichtensendung herausgebracht, in der die Berichterstattung vor Ort über die Talking-Head-Panelkämpfe, die viele seiner definieren, prämiert wird Kabelnachrichten-Konkurrenten.


Aber Die Nachrichten mit Shepard Smith , die Idee des CNBC-Vorsitzenden Mark Hoffman, hatte Mühe, die Millionen von Zuschauern anzuziehen, die Smith seit Jahren jeden Tag bei Fox News sahen, oder die feurigen Ausbruchsmomente zu produzieren, die den späteren Teil seiner Amtszeit bei den konservativen Kabelnachrichten bestimmten Riese. Und diese Kämpfe haben anscheinend einige Turbulenzen innerhalb des Netzwerks und der Mitarbeiter der Show gefördert. Diese Geschichte basiert auf Interviews mit neun aktuellen und ehemaligen CNBC-Mitarbeitern.

Smiths Ankunft bei CNBC im vergangenen Jahr überraschte viele Insider der Kabelnachrichten. Der Sternanker verließ Fox News im Jahr 2019 abrupt in der Mitte eines Dreijahresvertrags und inmitten öffentlicher Auseinandersetzungen mit einigen der hochkarätigen konservativen Gastgeber des Netzwerks, darunter Tucker Carlson und Sean Hannity .

Als traditioneller Fernsehmoderator mit wenig Appetit auf das parteiische oder ideologische Programm, das heute die Kabelnachrichten definiert, führte Smith Gespräche mit einer Reihe von Konkurrenten, darunter CBS News, unterzeichnete jedoch schließlich im Jahr 2020 mit CNBC einen Deal, der angeblich im 5-Dollar-Bereich liegen soll. 6 Millionen Baseballstadion – eine erhebliche Gehaltskürzung von den rund 30 Millionen US-Dollar Gehalt, die er angeblich bei Fox News einstreichen sollte. Smiths Gehalt und die Ressourcen, die Hoffman in seine Show gesteckt hat, haben laut mehreren mit der Situation vertrauten Insidern enorme Ressentiments bei anderen CNBC-Talenten hervorgerufen.

„Es ist weniger als ein Jahr her, seit wir gestartet sindDie Nachrichten mit Shepard Smithund wir sind unglaublich stolz auf den qualitativ hochwertigen Journalismus und das kraftvolle Storytelling, das das Team jede Nacht unter der Woche produziert“, sagte ein CNBC-Sprecher gegenüber The Daily Beast. „Während die Gewohnheiten der Nachrichtenzuschauer Zeit brauchen, um sich zu ändern,Die Nachrichtenhat sich im Zeitfenster um 19 Uhr gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020 bei weitem übertroffen, und im Juni sahen die Zuschauer 7,2 Millionen Stunden auf TV-, digitalen und sozialen Plattformen, was einem zweistelligen prozentualen Wachstum gegenüber dem Vormonat entspricht.“


CNBC hatte große Hoffnungen in das neue Programm. Das Netzwerk baute seinem Star ein neues Studio in der CNBC-Zentrale in New Jersey und gab aufgrund der Pandemie mehr Geld aus, um ein separates Studio in Smiths palastartigem Haus in Hamptons zu bauen, so die mit der Situation vertrauten Personen. Die Show arbeitete mit einigen von Smiths ehemaligen Fox News-Kollegen sowie CNBC-Veteranen zusammen, von denen fast alle schnell daran arbeiteten, die Show vor den Wahlen 2020 zu starten, in der Hoffnung, von einigen der gestiegenen Nachrichtenzuschauer rund um das historische Rennen zu profitieren.

Aber die Zuschauer schienen nie aufzutauchen.

Laut Nielsen Media Research hatte die Show im Juni durchschnittlich nur 197.000 Zuschauer und verlor damit ein Drittel ihrer Zuschauer seit dem Höhepunkt der Show im Februar, der durchschnittlich 296.000 nächtliche Zuschauer sah. Die Show ist derzeit die siebthöchste bewertete Sendung auf CNBC und die elfte in der wichtigsten demografischen Gruppe der Zuschauer im Alter zwischen 25 und 54 Jahren.

„Es steht außer Frage, dass Shep ein talentierter Nachrichtensprecher mit einer klar definierten Persönlichkeit ist“, sagte Jon Klein, ehemaliger Präsident von CNN/US und derzeitiger Vorsitzender von TAPP Media, gegenüber The Daily Beast. „Die Kämpfe der Show zeigen, wie wichtig es ist, dass ein Programm zur Gesamtidentität seines Netzwerks passt, da die Zuschauer fast nie mehr eine bestimmte Show zu einer bestimmten Zeit einschalten – sie gehen zu bestimmten Netzwerken, um eine bestimmte Art von Erfahrung zu machen.“


Und die Show hat einen fairen Anteil interner Reibungen erlebt, von denen einige sich auf den Gastgeber selbst konzentriert haben. Smith gilt als Profi mit hohen Nachrichtenstandards, der zu großzügigen Gesten neigt – er schickt seinen Mitarbeitern bekanntermaßen jedes Jahr mehrere hundert Dollar als Urlaubsgeld – aber inmitten einer umfassenderen Neubewertung von Mobbing an Medienarbeitsplätzen haben sich einige Mitarbeiter darüber beschwert, dass er es ist schwer damit umzugehen.

Mindestens zwei Personen mit direktem Wissen über die Situation beschrieben, dass Smith regelmäßig „Temperamentanfälle“ habe. Als CNBC ankündigte, dass Smith dem Wirtschaftsnachrichtensender beitritt, beauftragte es Sandy Cannold, einen erfahrenen TV-Produzenten, um die Show zusammen mit der Co-Executive-Produzentin Sally Ramirez, einer Veteranin des lokalen Fernsehens, zu leiten. Laut mehreren mit der Angelegenheit vertrauten Personen ging Cannold jedoch nach weniger als sechs Monaten ab und kollidierte zeitweise mit Smith vor den Augen der Mitarbeiter.

Auch andere Mitarbeiter waren frustriert, als die Show in den letzten Wochen zwei der wenigen nicht-weißen Mitarbeiter ihres Produktionsteams entließ.

Smiths Underperformance in den Ratings war für Kabelnachrichten-Insider keine Überraschung.


Zum einen mag ein Großteil von Smiths Reiz in den letzten Jahren seiner Amtszeit bei Fox News von seinem Status als scheinbar einziger täglicher Hard-News-Moderator im Netzwerk gekommen sein, wo er lieferte oft vernichtende Faktenchecks seiner konservativen Kollegen und schien dem redaktionellen Fokus des Netzwerks auf rechte Schandtaten des Tages fremd zu sein. Ohne diese Spannung fügt sich der erfahrene Nachrichtensprecher in ein überfülltes Feld vollendeter Nachrichtenreporter ein.

Und CNBC hat sich ständig bemüht, seinen Rating-Rhythmus außerhalb der Shows zu finden, die um die Öffnungszeiten der New Yorker Börse herum gebaut wurden. Smiths unkompliziertes Format, mit Segmenten, die um die größten Nachrichten des Tages herum aufgebaut sind, ist ein Ausreißer unter seinen Konkurrenten. Seit der Verpflichtung von Smith im letzten Jahr hat ihn das Netzwerk um 19 Uhr weitgehend allein gelassen. Stunde, eingeklemmt zwischen Jim Cramers hektischer After-Market-Finanzshow und Episoden vonHaifischbecken, die beliebte Business-Reality-TV-Show.

Das Netzwerk ist sich der Herausforderungen bewusst, denen sich Smiths Show um 19 Uhr gegenübersieht. mit wenig zusammenhängender Programmierhilfe aus den Einführungsstunden. CNBC-Insider sagten gegenüber The Daily Beast, dass Führungskräfte des Netzwerks über eine Ausweitung der Hauptsendezeit-Nachrichtenstunden um Smith gesprochen haben. Und im vergangenen Jahr erwog das Netzwerk sogar, Cramer, eine der bemerkenswertesten Persönlichkeiten des Netzwerks, aus der Zeit um 18 Uhr zu verlegen. Zeitfenster, das er seit Jahren als Moderator der Kultshow besetztSchlechtes Geld, so die mit der Materie vertrauten Personen.

„CNBC macht Sinn für Geschäft und Geld – es ist kein allgemeines Nachrichtennetzwerk. Sheps Show würde in einem Nachrichtensender wie CNN wahrscheinlich besser abschneiden, es sei denn, sie wird zu einer reinen Business-Analyse-Show, einem tiefen Einblick in die sich bewegenden Märkte“, fügte Klein, der ehemalige CNN-Manager, hinzu.

Das Netzwerk hat jedoch behauptet, dass Smiths Show eine Verbesserung gegenüber den früheren Bemühungen des Netzwerks zur Hauptsendezeit ist. Und die enttäuschenden Bewertungen und der manchmal turbulente Start während einer Pandemie schienen Smith auch nicht zu stören.

In einem Erklärung zumWashington PostLetztes Jahr spielte er die frühen Einschaltquoten der Show herunter und sagte, er habe keinen Druck von oben erfahren, einen sofortigen Einschaltquoten-Smash zu liefern.

'Ich weiß nicht, wo wir sein sollen' in der Zuschauerzahl, sagte Smith demPost. „Wir haben mit unseren Mitarbeitern keine Diskussionen über Bewertungen geführt. Keiner unserer leitenden Angestellten hat sich je hingesetzt und darüber gesprochen. Was wir tun müssen, ist eine großartige Nachrichtensendung aufzubauen … und irgendwann werden die Leute dazu kommen oder nicht.“

Ein CNBC-Sprecher versäumte keine Gelegenheit, der Show mit unzureichenden Einschaltquoten einen Schubs bei den Zuschauern zu geben, als er diese Geschichte kommentierte.

„Die Nachrichtensendung wird weiterhin wirkungsvolle Inhalte für ihr Publikum erstellen und jeden Zuschauer willkommen heißen, der mehr über die Fakten, die Wahrheit,Die Nachrichten mit Shepard Smithunter der Woche um 19 Uhr ET auf CNBC “, schrieb der Sprecher per E-Mail an The Daily Beast.