30 Jahre nach „Von der Glocke gerettet“ ist Mark-Paul Gosselaar immer noch der wertvollste Spieler des Fernsehens

Unterhaltung


30 Jahre nach „Von der Glocke gerettet“ ist Mark-Paul Gosselaar immer noch der wertvollste Spieler des Fernsehens

Als Mark-Paul Gosselaar anfing, den Pilotfilm für Fox' neue Thriller-Reihe Der Durchgang mit der 12-jährigen Schauspielerin Saniyya Sidney hatte sie keine Ahnung, wer dieser 'Zack' war, von dem alle immer wieder sprachen. Was für den erfahrenen Schauspieler vielleicht eine Premiere gewesen wäre, hatte sein Co-Star noch nie gesehen Von der Glocke gerettet und kannte ihren Zack Morris nicht von ihrem AC Slater.

Das hat sich jetzt natürlich geändert. Nachdem fast ein Jahr zwischen den Dreharbeiten des Pilotfilms und dem Beginn der Produktion des Rests der Serie vergangen war, kehrte Sidney zurück, um geeked: 'Du bist Zack Morris!' Sie hatte das eingeholt Klassiker der 90er-Jahre-Serie und wurde so ein Fan, dass sie Gosselaar regelmäßig mit Hinweisen auf die Show verbrannte, dramatisch ein T mit ihren Händen machte und schrie: 'Auszeit!' wenn sie eine Pause brauchte, ähnlich wie Gosselaars Charakter würde tun, um die Zeit einzufrieren .


Während der intensiven Dreharbeiten für die neue Serie des Paares, die am Montag auf Fox uraufgeführt wird, war möglicherweise ein wenig Flucht in die gesunden, friedvollen Hallen der Bayside High erforderlich.

Basierend auf Hit-Buchreihe von Justin Cronin ,Der Durchgangist ein apokalyptischer Science-Fiction-Vampirthriller – ernsthaft – in dem Todestraktinsassen und junge Waisen für ein streng geheimes medizinisches Projekt rekrutiert werden (auch bekannt als gezwungen). Als Teil des Experiments injizieren Ärzte ihnen ein gefährliches Virus, das auch das Potenzial haben könnte, einen weltweiten Infektionsausbruch zu heilen. Der einzige Vorbehalt: Das Virus hat die unglückliche Nebenwirkung, Menschen in blutsaugende Monster zu verwandeln.

Gosselaar spielt den FBI-Agenten Brad Wolgast, der mit der Sicherung der Rekruten des Projekts beauftragt ist, darunter die junge Amy Bellafonte (Sidney), eine Waise, von der Ärzte glauben, dass sie die perfekte Testpatientin ist. Aber nachdem Wolgast an sie gewachsen ist und die Moral hinterfragt, das unschuldige Mädchen den möglicherweise verdorbenen Nebenwirkungen der Tests auszusetzen, wird Wolgast abtrünnig und das Paar, das eine Vater-Tochter-Bindung entwickelt, geht auf die Lamm.

Als wir uns mit Gosselaar treffen, um über die Serie zu sprechen, spricht er trotz all der weit hergeholten Science-Fiction-Themen darüber, wie resonant das alles ist. Die Bedrohung durch eine globale Pandemie sei sehr real, sagt er und fragt sich, ob es bei der CDC eine Abteilung gibt, die ähnliche Arbeit leistet wie die Forschung inDer Durchgang.Außerdem wagen wir, dass es schwer ist, die Darstellung der Show zu erkennen und zu befürchten, wie eine Regierung es rechtfertigt, mit dem Leben von Bürgern zu spielen, die im Namen eines sprichwörtlichen „höheren Gutes“ als entbehrlich angesehen werden.


Auf die Gefahr hin, in umstrittene Gewässer zu waten, grinst er verschlagen und nickt nachdrücklich mit dem Kopf. „Viele Parallelen…“, beginnt er und überlegt innerlich, ob er es erklären soll, bevor er seufzt und wieder lächelt: „Ja…“

Dieses Lächeln ist erkennbar, das verschmitzte Grinsen, das dazu neigt, die rechte Seite seines Gesichts etwas steiler zu kräuseln als die linke, und einen Weg bergauf bis zum kleinsten Grübchen an seiner Spitze zu schaffen. Es hat sich kaum von dem Ausdruck geändert, dass Sidney in Ohnmacht fiel, nachdem er endlich Saved By the Bell eingeholt hatte.

Gosselaar ist jetzt 44 Jahre alt und hat in den letzten drei Jahrzehnten fast ständig im Fernsehen gearbeitet. Aber diese Vertrautheit – ganz zu schweigen von einem Anstieg des Inhaltshandels in Nostalgie – ist wahrscheinlich der Grund, warum die meisten Schlagzeilen aus Interviews mit ihm nach all dieser Zeit immer noch neue Fakten verkaufen, die der Reporter über seine S . erfahren hatvon der Glocke bewundertTage und die meisten Gespräche finden unweigerlich ihren Weg zurück in die geliebte Show.

(Die Prämie dieser Pressetour: wegen „schlechter Deals“ Die Besetzung sieht nicht viel von Lizenzgebühren aus der Show und die Nachricht, dass Gosselaar hat nicht mit Dustin Diamond gesprochen , der Screech spielt, in 25 Jahren.)


Wir scherzen, dass es surreal sein muss, dass die Leute, die ihn ansprechen, um mit der Serie aufzuwachsen, jetzt in den Dreißigern und Vierzigern sind, aber er sagt, dass es tatsächlich am schockierendsten ist, wenn Leute in Sidneys Alter sagen, dass sie die Show sehen und finden, dass sie zuordenbar ist. „Dass es alle paar Jahre ein neues Publikum generieren kann, ist verblüffend.“

Gosselaar ist bei allem bemerkenswert gutmütig und scheint tatsächlich bestrebt zu sein, diese zu liefernSBTBGespräche und Kuriositäten. Wenn wir uns unterhalten, ist er der Erste, der die Serie zur Sprache bringt und mit bemerkenswerter Klarheit über seine Beziehung zu ihr diskutiert. Wir sprechen über die Auswirkungen, die es auf seine Karriere hatte – auf gute und schlechte Weise – und wie es die Beziehung des Publikums zu ihm als Schauspieler im Laufe der Jahre beeinflusst hat.

Ein befreundeter Fernsehkritiker twitterte, nachdem Gosselaar im Sommer auf einer Pressekonferenz gesprochen hatte: „Wenn Sie mir zu Zeiten von Zack Morris gesagt hätten, dass dieser Typ eines Tages als erwachsener Schauspieler ziemlich charmant sein würde, der selbstironisch ist, aber nicht beleidigend ist seine Vergangenheit, ich wäre wirklich überrascht gewesen.“

Wir können diese Realität bestätigen.


WannVon der Glocke gerettet'Ich hatte einen echten Tiefpunkt in meiner Karriere', sagt Gosselaar. Er kontrastiert die Erfahrung mit der Erfahrung von heute arbeitenden Kinderschauspielern, die als Erwachsene möglicherweise einfachere Wege haben, während seine Zeit als Zack Morris bei Casting-Sitzungen zu einer Belastung wurde. Er hat drei Jahre lang nicht gearbeitet. „Ich hatte diesen Moment, oh mein Gott, was werde ich werden? Was soll ich tun? Ich denke, ich habe ein Talent für dieses Geschäft, aber ich bekomme nicht die Gelegenheiten. Als sich die Chancen wieder auf diese Weise ergaben, hatte ich eine ganz andere Perspektive.“

Zu diesen Gelegenheiten gehörten einige unvergessliche Fernsehfilme, die schwarze KultkomödieToter Mann auf dem Campus, und die kurzlebige WB-DramaserieHyperion Bucht. Aber die Jahrtausendwende brachte eine Reihe regelmäßiger Fernsehauftritte mit sich, die zu einem der beständigsten und vielfältigsten Werkgruppen im Fernsehen geworden sind.

Da war seine imageneuernde Arbeit anNYPD Blau, Natürlich. Er spielte mit Geena Davis aufOberbefehlshaber, Co-Headliner eines Laufs mit 40 Folgen auf TNTsFranklin & Bashund tauchte Saison für Saison in beiden Sitcoms auf (Um ehrlich zu sein,Niemand) und Dramen (Die Messlatte höher legen,CSI) mit bemerkenswerter Vielseitigkeit.

Im Jahr 2016 erhielt er die besten Kritiken seiner Karriere als erfahrener Major League Baseball Catcher gegen Ende seiner Hall of Fame-Karriere in der zu früh abgesagt Fox-DramaTonhöhe , eine Rolle, die er so liebte, sagt er: 'Wenn ich mich mit dieser Figur zurückgezogen hätte, wäre ich glücklich gewesen.'

„Ich hatte diesen Moment, oh mein Gott, was werde ich werden? Was soll ich tun?'

Er war entkernt, alsTonhöhewurde abgesagt, war aber in der Branche genug verwittert, um sich dafür zu wappnen. Nur wenige Schauspieler sind so offen über die Erfahrung, in einem Geschäft zu sein, in dem die geistesgestörte Aufregung bei der Ankündigung eines Projekts und die keuchende Verwirrung, die entsteht, wenn alles abrupt ausgelöscht wird, die grausame Normalität ist.

„Es ist bedauerlich, aber ich bin lange genug in diesem Geschäft, um in bestimmten Aspekten des Prozesses abgestumpft zu sein“, sagt er. Wenn er vor zwanzig Jahren für einen Piloten besetzt wurde, würde er eine Party schmeißen. Jetzt wird er niemandem erzählen, dass er eine Show gebucht hat – geschweige denn nur einen Piloten –, bis sie ausgestrahlt wird. Also mitDer DurchgangKurz vor der Premiere sagt er mir: „Tief im Inneren bin ich sehr stolz darauf, wo wir stehen. Aber im Hinterkopf sagst du auch, na ja, das könnte man mir genauso gut nehmen.“

Er teilt erlernte Weisheiten aus wie ein Vater, der die großen Lektionen des Lebens von Herzen zu Herzen nimmt – was, ehrlich gesagt, sehr angenehm ist, persönlich Zeugnis zu geben. Der leichte, jungenhafte Rahmen, der auf so vielen zu sehen warTiger BeatAusrissposter ist nun einem stämmigeren Körperbau eines vierfachen Vaters gewichen. Es ist kein „ Papa Bod “ auf jeden Fall, ausser nach der Hollywood-Definition, wo der Vater Jiu-Jitsu praktiziert und derzeit im Fernsehen einen FBI-Agenten-Vampirtöter spielt.

Aber seinen Action-Helden-Muskel anziehen lassenDer Durchgangist nicht so groß, wie man meinen könnte.

Aufgewachsen in Südkalifornien dachte er, er würde ein professioneller Motocross-Rennfahrer werden. Sein 16 Jahre älterer Bruder ist einer der produktivsten Mechaniker in der Geschichte des Sports, und Gosselaar selbst war bereits mit drei Jahren im Radtraining.

„Ich war ein normales Kind, das viele verschiedene Sportarten liebte, und oh ja, das habe ich auch gemachtVon der Glocke gerettet,' er sagt. „Ich hatte normale Freunde. Ich bin auf ein normales Gymnasium gegangen.“ Weil es für ihn schwer war, danach andere Schauspielauftritte zu findenVon der Glocke gerettet, er hatte immer andere Beschäftigungen, die er aufzählte, als würde er den Lebenslauf des Der interessanteste Mann der Welt : Motorräder, Autorennen, Flugzeuge fliegen, Boxen und dann Jiu-Jitsu, als das Boxen „zu langweilig“ wurde.

Einige ehemalige Kinderstars verbringen ihr Leben damit, zu beweisen, dass sie nicht die Charaktere sind, mit denen wir sie so eng verbinden. Aber gerade in den letzten 20 Jahren hat Gosselaar so regelmäßig in so abwechslungsreichen Projekten mitgearbeitet, dass nicht einmal ein „Abgang“ von ihm ausgeschlossen werden konnteVon der Glocke gerettetTage mehr. Es ist das Normale. Und doch…

„Ich lese Kommentare. Ich bin nur ein Mensch“, sagt er. „Ich weiß nicht, ob sie es schlecht meinen oder nicht, aber sie werden sagen: ‚Oh, er ist wirklich gut darin, aber ich werde ihn immer als Zack sehen.‘ Ich weiß nicht, ob es gemeint ist um mich in meine Schranken zu weisen, oder wenn es ein Kompliment ist. Ich sehe es nicht anders, weil ich immer noch die Möglichkeit habe, diese Rollen zu übernehmen, und wie gesagt, ich bin glücklich, in dieser Position zu sein.“

„Ich versuche nicht, vor etwas zu fliehen, das in der Vergangenheit war“, fährt er fort. „Das war eine tolle Zeit in meiner Karriere. Das war eine tolle Zeit in meinem Leben. Das ist also kein Nachteil, vor dem ich weglaufe. Ich verstehe, wenn die Leute sagen: ‚Oh, das hast du wahrscheinlich getan, damit die Leute dich nicht für Zack halten.‘ Aber ich bin Schauspieler. Ich spiele nur eine Rolle.“